Stadt zählt die Hunde

17.10.2018, 17:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stadt zählt die Hunde

Die Stadt zählt die Hunde. © picture-alliance / dpa

Die Stadt Bergkamen droht mit einer erneuten Hundezählung, weil es offenbar immer mehr Vierbeiner gibt, die nicht bei der Stadt angemeldet sind. In den vergangenen Monaten sind bei unterschiedlichen Gelegenheiten immer wieder Hunde ohne Steuermarke aufgefallen.

Wenn es um Steuern geht, unterscheidet sich ein Hund nicht wirklich von einem Auto: Für beides muss der Besitzer zahlen. Allerdings können Vierbeiner auch jahrelang durch die Gegend stromern, ohne dass Herrchen oder Frauchen einen Euro an Steuern gezahlt haben.

Das möchte die Stadt verhindern, denn sie muss alle Bürger gleich behandeln. Sie will jetzt alle Hunde zählen. So lässt sich dann feststellen, welche Hunde angemeldet sind und welche nicht. Aufgefallen sind die Hunde ohne Marke oft beim Ordnungsdienst – zum Beispiel, wenn er Halter unangeleinter Hunde anhält.

Auch die Polizei meldet nicht angemeldete Hunde an die Stadt, wenn sie im Rahmen eines Einsatzes auffallen. Gelegentlich melden sich auch Nachbarn, dass sie einen unangemeldeten Hund gesehen haben.

Meistgelesen