Staatsanwältin Zur wird Polizeipräsidentin in Gelsenkirchen

Die Düsseldorfer Staatsanwältin Britta Zur (39) wird neue Polizeipräsidentin in Gelsenkirchen. Das hat nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur das Kabinett um Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) entschieden. Die „WAZ“ hatte zuvor über die Personalie berichtet.

18.12.2019, 06:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Staatsanwältin Zur wird Polizeipräsidentin in Gelsenkirchen

Die Staatsanwältin Britta Zur. Foto: Henning Kaiser/dpa/Archivbild

Staatsanwältin Zur ist seit rund einem Jahr Leiterin eines Dezernats, das sich unter anderem mit Übergriffen auf Polizisten und Rettungskräfte beschäftigt. Gleichzeitig ist sie Sprecherin der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft. Zuvor hatte sie als Staatsanwältin für Kapitaldelikte zahlreiche spektakuläre Verbrechen als Anklägerin vor Gericht gebracht. Für ihre Nachfolge als Polizeipräsidentin in Gelsenkirchen soll sich laut „WAZ“ Innenminister Herbert Reul (CDU) für Zur stark gemacht haben.

Gelsenkirchens ehemalige Polizeipräsidentin Anne Heselhaus-Schröer war bereits im Mai ins Innenministerium gewechselt. Die Leitende Polizeidirektorin Heidi Fahrenholz hatte bislang die Behörde kommissarisch geführt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen