Spitzen einigen sich im Tarifstreit um öffentlichen Dienst

02.03.2019, 22:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

In den Tarifverhandlungen um den öffentlichen Dienst der Länder haben sich die Verhandlungsführer beider Seiten geeinigt. Demnach ist eine stufenweise Anhebung der Einkommen von rund einer Millionen Beschäftigten geplant, wie die dpa in Potsdam aus Verhandlungskreisen erfuhr. Am Abend berieten die Gewerkschaftsgremien darüber. Nach einer Sitzung der Bundestarifkommission der Gewerkschaft Verdi wollten die Beteiligten die Öffentlichkeit informieren. 

Weitere Meldungen
Meistgelesen