Spielplatz im Auenpark Selm: Ein Spielgerät soll sogar den Rodelhügel überragen

dzAuenpark Selm

Der künftige Auenpark nimmt nach und nach Gestalt an. Bei manchen Gestaltungselementen deutet sich bereits Großes an.

Selm

, 09.01.2020, 16:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Noch liegt das Gelände westlich der Münsterlandstraße im Winterschlaf. Sichtbar ist von der Straße aus der Rodelhügel. Er erhebt sich mächtig über dem Areal. Bald schon wird er aber überragt werden.

Der Rutschenturm wird das spektakulärste Element auf dem geplanten großen Spielplatz. Wie ist denn der Stand der Dinge? Wann wird er dort stehen? Fragen, die die Redaktion an die Stadt Selm gerichtet hat.

„Der Turm ist noch nicht komplett fertiggestellt“, sagt Stadtsprecher Malte Woesmann. Es fehle unter anderem die große Rutsche, die vom Turm hinunterführen wird.

Zehn bis 15 kleinere Geräte

Der Turm - höher als der Rodelhügel - wird nicht das einzige Element auf dem geplanten Spielplatz sein. „Auch werden noch mehrere, circa zehn bis 15, kleinere Spiel- und Trimmgeräte auf dem Spielplatz aufgebaut“, führt der Stadtsprecher aus.

Auch zum Zeitplan äußert er sich: „Dies soll in den kommenden Wochen erfolgen. Der Arbeitsfortschritt ist vom Wetter und den Lieferzeiten der Spielgeräte abhängig.“

Jetzt lesen

Der Spielplatz wird künftig gleich zwei Zielgruppen von Kindern und Jugendlichen bedienen. Zum einen die, die sich in ihrer Freizeit im künftigen Auenpark aufhalten werden. Zum anderen gezielt Kinder und Jugendliche aus dem künftigen Wohngebiet „Wohnen am Auenpark“.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Strafverfahren
Nach schwerem Unfall muss sich ein Selmer verantworten am Münsteraner Amtsgericht
Hellweger Anzeiger Bargeldloses Zahlen
Immer mehr Geschäfte in Selm und Olfen ermöglichen auch bei Kleinstbeträgen Kartenzahlung
Hellweger Anzeiger Reisebüro Horn
Reisebüro Horn steigt aus der Bahn-Beratung aus: „Die Bahn gewährt eine Hunger-Provision“