„Spiegel“: Regierung untersagt Gabriel Aufsichtsratsposten

16.08.2019, 19:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Bundesregierung hat einem „Spiegel“-Bericht zufolge jüngst Karrierepläne von Ex-Außenminister Sigmar Gabriel vereitelt. Das Magazin berichtete unter Berufung auf eine Regierungsantwort nach einer parlamentarischen Anfrage der Linken, Gabriel dürfe ein Aufsichtsratsmandat bei der Kulczyk Holding vorerst nicht antreten. Wegen drohender Beeinträchtigung öffentlicher Interessen müsse Gabriel eine Karenzzeit von zwölf Monaten einhalten, dieser Beschluss sei bereits Ende 2018 gefallen.

Weitere Meldungen