Spezialchemiekonzern Covestro doch noch mit Gewinnwarnung

Der Spezialchemiekonzern Covestro senkt kurz vor dem Jahresschluss doch noch die Prognose. Wegen starken Wettbewerbs, steigender Kosten und neuen Rückstellungen dürfte das operative Ergebnis (Ebitda) 2018 nun leicht unter dem Vorjahreswert von 3,44 Milliarden Euro landen, wie der Dax-Konzern am Dienstag in Leverkusen mitteilte. Eigentlich war ein Anstieg eingeplant.

20.11.2018, 14:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die schlechteren Aussichten lägen auch am niedrigen Rheinwasserpegel, der für Produktionsausfälle und höhere Logistikkosten gesorgt habe. Außerdem seien Rückstellungen für ein Sparprogramm gebildet worden. In der zweiten Oktoberhälfte hatte das Unternehmen seinen Ausblick bei den Zahlen zum dritten Quartal noch bestätigt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen