Schwerer Unfall auf der A1 bei Schwerte – Mehrere Spuren stundenlang gesperrt

Langer Stau

Nach einem schweren Lkw-Unfall bei Schwerte ist die A1 in Richtung Bremen stundenlang gesperrt gewesen. Dieses Mal krachte es etwa einen Kilometer vor der Raststätte Lichtendorf.

Schwerte

, 03.12.2019, 13:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schwerer Unfall auf der A1 bei Schwerte – Mehrere Spuren stundenlang gesperrt

Der Unfall passierte auf der A1 in Richtung Bremen. © Bernd Paulitschke

Auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen hatte sich am Dienstagmorgen (3. Dezember) um 9.51 Uhr etwa einen Kilometer vor der Raststätte Lichtendorf ein schwerer Unfall ereignet.

Fahrer musste ins Krankenhaus

Ein Kleintransporter fuhr dabei nach Angaben der Polizei Dortmund ungebremst auf einen Lkw auf, der am Stauende hatte bremsen müssen. Der Fahrer des Kleintransporters – 22 Jahre und aus Polen – wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus geliefert. Er hatte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien können.

Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Die beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, weshalb bis 11.30 Uhr nur die linke Spur der A1 in Richtung Bremen befahrbar war. Der Verkehr staute sich hinter der Unfallstelle massiv.

Den Schaden schätzte die Polizei auf rund 18.000 Euro.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Landgericht Hagen
Drei von vier „falschen Polizisten“ aus Schwerte werden auf Bewährung freigelassen
Hellweger Anzeiger Bahnhof Aplerbeck-Süd
BVB-Fan aus der Bahn geworfen – Jetzt äußert sich die Polizei zur Schlägerei im Zug
Hellweger Anzeiger B236 in Schwerte
B236-Ausbau soll erst im Frühling starten – Eigentümer bereitet sich auf Enteignung vor
Hellweger Anzeiger Anwohnerprotest in Schwerte
Altstadt in Schwerte: Absperrbügel gegen Radler scheitern am Klimanotstand