Sperrmüll auf Gleisen behindert Bahnverkehr in Lünen

Bahnverkehr

Mit einer kuriosen Durchsage erklärte der Zugführer die Verspätung am Donnerstagmorgen (19.12.). Auf der Strecke zwischen Preußen und Lünen Hauptbahnhof lag Sperrmüll auf den Gleisen.

Lünen

, 19.12.2019, 12:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sperrmüll auf Gleisen behindert Bahnverkehr in Lünen

Weil Sperrmüll die Strecke blockierte konnten die Züge zwischen Lünen Preußen am Donnerstagmorgen nur auf einem Gleis fahren. © Kremer

Donnerstagmorgen, 9.50 Uhr im RB 50 an der Bahnhaltestelle Preußen: Die Weiterfahrt verzögert sich. Eigentlich nicht weiter bemerkenswert, wird sich der Pendler denken. Gibt es häufiger.

Die Durchsage des Zugführers, irgendwo zwischen leicht verärgert und amüsiert, dürfte dann aber auch den meisten Fahrgästen ein ungläubiges Schmunzeln abgerungen haben.

„Heute mal was Kurioses“, tönte die Stimme aus dem Lautsprecher. „Wir müssen darauf warten, dass der uns entgegenkommende Zug in Preußen einfährt. Der Grund: Es liegt Sperrmüll in seinem Gleis. Er muss auf unsere Fahrseite ausweichen. Immer mal wieder was Neues.“

Wer lädt Sperrmüll auf den Gleisen ab?

Ein paar Minuten später ging die Fahrt in Richtung Lünen dann weiter. Sperrmüll auf einem der von den Fahrgästen aus zu sehenden Gleise war nicht auszumachen.

Sperrmüll auf Gleisen behindert Bahnverkehr in Lünen

Vom Fenster aus ließ sich der kurios Grund für die Teilsperrung, abgeladener Sperrmüll auf einem Gleis, nicht ausmachen. © Matthias Stachelhaus

Es bleibt die Frage, wer seinen Sperrmüll ausgerechnet auf einer befahrenen Zugstrecke ablädt.

Eine Anfrage für genauere Informationen an die Deutsche Bahn ist gestellt.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Technischer Defekt
Feuerwehreinsatz im St.-Marien-Hospital - Rauch im Erdgeschoss sorgte für Schreckmoment
Hellweger Anzeiger Gynäkologin in der Innenstadt
Frauenärztin Daniele Weißenbach bietet in neuer Praxis auch eine Teenie-Sprechstunde an