Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Spaß haben und anderen helfen

09.08.2018 / Lesedauer: 2 min
Spaß haben und anderen helfen

Die Kamenerin Emilia Sokol fährt auch zum „go4peace-Camp“. © Marcel Drawe

Am Freitag, 10. August, startet die Fahrt zu einer ganz besonderen Jugendfreizeit: das „go4peace-Camp“ (gesprochen: „go for pies“). Bei der Jugendaktion treffen sich dieses Jahr rund 100 Jugendliche aus aller Welt in Polen.

Dort werden sie zusammen arbeiten, anderen Menschen helfen und sicherlich viel Spaß haben. Mit dabei ist auch die 18-jährige Kamenerin Emilia Sokol. Sie freut sich schon darauf, Menschen aus aller Welt kennenzulernen und den Familien vor Ort zu helfen.

Das Camp gibt es schon seit über 20 Jahren und wechselt immer den Veranstaltungs-Ort. 2015 hat es zum Beispiel auch in Kamen halt gemacht, da der Kamener Pastor Meinolf Wacker das Camp gegründet hat.

Die Jugendlichen können beim Camp verschiedene Aufgaben erledigen, zum Beispiel ärmeren Familien in Polen bei der Hausrenovierung helfen. Aber auch Angeln, Fußball und Kunst stehen auf dem Programm.