Sozialticket im Solebad ja oder nein? Ein Kommentar unserer Redakteurin

dzNeues Solebad

Der Sozialausschuss hat die Verwaltung beauftragt, die Einführung eines Sozialtickets fürs neue Solebad zu prüfen. Sinnvoll, ja oder nein? Redakteurin Andrea Wellerdiek kommentiert.

Werne

, 08.11.2018, 12:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Es ist ein Vorzeigeprojekt, es ist ein Zukunftsprojekt. Das neue und moderne Solebad in Werne wird über die Stadtgrenzen hinaus Menschen Freude bringen.

Doch das sollte auch für Bürger mit schmalem Geldbeutel gelten. Schwimmen, Toben und Entspannen – ein Tag im neuen Solebad kann wie ein Tag Urlaub sein.

Der kostet 10,50 Euro. Ein günstiger Urlaubstag für Normalverdiener. Doch für bedürftige Menschen, die mit sehr wenig Geld auskommen müssen und vielleicht gar nicht in Urlaub fahren können, ist er nicht erschwinglich.

Die Einführung eines Sozialtickets für diese Menschen ist wünschenswert. Es ist eine Frage von Teilhabe und Gleichberechtigung – am neuen Zukunftsprojekt.

Der Zugang für das neue Bad sollte für niemanden an der Kasse enden. Das Solebad sollte ein Bad für alle Werner Bürger sein.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Simjü in Werne

Simjü-Bewerbungen stapeln sich schon jetzt - So voll sind die Schreibtische für Kirmes 2020

Hellweger Anzeiger St. Benedikt

Kirche St. Benedikt: Renovierung und neue Bäume kommen nicht mehr in diesem Jahr

Hellweger Anzeiger Rezepte aus Werne

Kochen in 15 Minuten: So geht die Thailändische Kokossuppe der Werner Bloggerin Anna Dirks

Hellweger Anzeiger Gerichtsprozess

Deshalb wird ein Werner trotz eigener Cannabisplantage vor Gericht freigesprochen

Hellweger Anzeiger Simjü 2019

361 Tage Vorbereitung für 4 Tage Simjü - So großen Aufwand betreiben die Simjü-Verantwortlichen

Meistgelesen