Sozialministerkonferenz: Künftige Pflege ein Schwerpunkt

27.11.2019, 00:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Verbesserung der Pflege aus Sicht von Mitarbeitern und Patienten steht im Vordergrund des umfangreichen Programms der Arbeits- und Sozialministerkonferenz der Länder heute in Rostock. Unter dem Vorsitz von Mecklenburg-Vorpommerns Sozialministerin Stefanie Drese wollen 30 Minister und Staatssekretäre unter anderem darüber beraten, wie die Attraktivität des Pflegeberufs gesteigert werden kann. So sollen die Potenziale der Digitalisierung genutzt oder pflegende Angehörige entlastet werden.

Weitere Meldungen