Sorge um Schulkinder

05.03.2019, 17:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sorge um Schulkinder

© Stefan Milk

Die Fröndenberger Stadtverwaltung arbeitet zurzeit daran, die Schulwege für Kinder sicherer zu machen. Dazu hat die Stadt schon Eltern und Lehrer befragt. Sie sollten Fragebögen ausfüllen. So konnten die Mitarbeiter der Stadt etwas über die Ängste und Sorgen der Eltern erfahren. Auch die Politiker der Stadt kümmern sich um das Thema. Die Freien Wähler wünschen sich eine Tempo-30-Kennzeichnung für Frömern. Dazu haben sie einen offiziellen Antrag an die Stadt Fröndenberg geschrieben. Genau unter die Lupe genommen haben die Freien Wähler die Von-Steinen-Straße, die durch den Ortsteil Frömern führt. Die sei für alle Bürger gefährlich. Für Schulkinder aber besonders. Die Stadt soll an dieser Stelle noch einmal messen, wie schnell die Autos im Durchschnitt tatsächlich fahren.

Außerdem wünschen sich die Politiker einen Fußgängerüberweg in der Nähe der Kreuzung. Und die Gehwege sollten für Mütter mit Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer barrierefrei werden. Im Moment sind die Bordsteinkanten viel zu hoch. Damit auch alle Autofahrer sehen, dass sie nur Tempo 30 fahren dürfen, soll die Fahrbahn markiert werden.

Meistgelesen