Sonnenkinder aus Selm stimmen BVB-Fans auf Weihnachten ein

dzStadion-Auftritt

Einmal im Jahr ist alles ganz anders im Signal-Iduna-Park. Die BVB-Fans singen Weihnachtslieder und feiern besondere Freunde aus Selm: die Sonnenkinder.

Selm

, 05.12.2018, 05:03 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn die Sonnenkinder sich auf der Mittellinie aufstellen und kurz vor dem Anpfiff ihre Lieder vortragen, „tobt die Menge“ und stimmt lautstark mit ein. Das war nicht immer so. Chorleiter Hans W. Schumacher hat die „Pleite“ vor fast 30 Jahren noch nicht vergessen. 1989 war der Selmer Chor zum ersten Mal von Borussia Dortmund eingeladen worden, um die Fans vor dem Spiel gegen Werder Bremen auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Im „feinen“ Chorzwirn trugen die Kinder ihre Lieder vor – und wurden anschließend gnadenlos ausgepfiffen. Eine für Nicole Kemler (42) und ihre beiden Töchter Lina (13) und Luzie (11) unvorstellbare Situation. Sie waren in den vergangenen Jahren wiederholt mit dabei und haben erfahren dürfen, dass der Chor bei den Fans längst Kult-Status genießt. Das motiviert. Beim Auftritt. Bei den Proben.

Auftritte beim BVB sind ganz besonders

Mittwochabend in der Realschule. Chorprobe. Vorbereitung auf das nächste Konzert und den Auftritt bei Borussia. Chorleiter Hans W. Schumacher schiebt die CD in das Gerät. Und ab geht die Post. „BVB 09 – wir sind für dich da“, schallt es stimmgewaltig aus vielen Kehlen. Jeder Ton und jede Bewegung sitzt. Das eigene BVB-Lied ist längst in Fleisch und Blut übergegangen.

Das sind die Sonnenkinder
  • 1983 gründete Hans W. Schumacher einen Kinder- und Jugendchor, der sich 1997 den Namen „Die Sonnenkinder“ gab.
  • Inzwischen bilden die rund 160 Sängerinnen und Sänger eine dreistufige Chorgemeinschaft. Dazu kommen die Sonnetten, ein Chor junger Frau, der 1996 als vierte Stufe der Sonnenkinder zunächst mit dem Namen Jugendchor gegründet wurde.
  • Der Vorchor (Kinder ab 5 Jahre) probt mittwochs von 16.15 bis 17 Uhr, der Hauptchor (Kinder ab 12 Jahre) mittwochs von 17 bis 17.45 Uhr in der Realschule, Südkirchener Straße 16. Die Sonnetten proben montags von 20 bis 21.30 Uhr in der Realschule.
  • Neue Sängerinnen und Sänger sind bei den Proben willkommen.

Bei jedem Takt ist die Vorfreude auf den nächsten Auftritt greifbar. „Wenn man im Stadion ist, lässt man sich mitreißen“, sagt Nicole Kemler und strahlt. Auch für Lina und Luzie sind die Auftritte ganz besondere Momente. „Es ist schon etwas anderes, vor so vielen Leute zu singen“, sagt Luzie, die seit sechs bis sieben Jahren im Chor ist. „Vor allem auch, wenn man sich selbst auf der riesigen Leinwand sieht“, ergänzt ihre Schwester. Dann sind alle drei dem Fußball ausnahmsweise ganz nah.

Vorbereitung auf das Weihnachtskonzert

Nicole und ihre beiden Töchter haben sonst mit der Bundesliga und auch mit Borussia Dortmund nicht viel „am Hut“. Einen echten BVB-Fan gibt es in dem Trio nicht. Ihr „Leben“ ist die Musik. Mit ganz unterschiedlichen Ausprägungen. Luzie hört in ihrer Freizeit gerne Rap – also eine ganz andere Richtung als im Chor-Repertoire. Ihre Schwester Lina favorisiert hingegen eher „ruhigere Lieder“. Und Mutter Nicole achtet ganz besonders auf die Texte der Lieder. Je aussagekräftiger er ist, desto größer die Chance, dass sie sich das Lied häufiger anhört. Vom Radio lässt sie sich weniger „berieseln“. Wie ihre Kinder freut sich Nicole Kemler erst einmal auf das Weihnachtskonzert der Sonnenkinder am Sonntag, 9. Dezember, um 18 Uhr in der St.-Stephanuskirche in Bork. Karten gibt es im Vorverkauf. Danach richten sie die Blicke ganz auf den Stadionauftritt. „BVB 09 – wir sind für dich da“ heißt es dann.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Weihnachtsaktion der Tafel
Weihnachtspäckchen: Die Tafel Selm hält an der Aktion fest und bittet um Spenden
Hellweger Anzeiger Adventsmarkt Selm
Viele Fotos: Stadtwette beim Adventsmarkt Selm bringt Spektakel in die Altstadt
Meistgelesen