30 Fotos und ein Video: Sonnenkinder aus Selm hatten ihren letzten Auftritt beim BVB

dzSonnenkinder beim BVB

Seit 30 Jahren singt der Selmer Kinder- und Jugendlichenchor „Die Sonnenkinder“ immer vor dem letzten Hinserien-Heimspiel des BVB. Der allerletzte Auftritt war emotional - für beide Seiten.

Selm

, 18.12.2019, 13:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

Man stelle sich das mal vor: Rund 50 Sängerinnen und Sänger stehen mitten auf dem Rasen des Signal Iduna Parks in Dortmund und singen. Klingt zunächst mal nach einer einsamen Veranstaltung. Wenn da nicht die voll besetzten Tribünen der Heimstätte des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund wären: 80.000 Menschen.

Seit 30 Jahren singt der Selmer Kinder- und Jugendchor „Die Sonnenkinder“ zwei Lieder vor Anpfiff des letzten Heimspiels der Hinrunde. Das hat Tradition. Das kommt gut an bei den Fußballfans. Zumal das erste Lied der eigene BVB-Song der Sonnenkinder ist.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Selmer Sonnenkinder singen zum letzten Mal beim BVB

Der letzte Auftritt des Selmer Chors "Die Sonnenkinder" im Signal Iduna Park geriet zum emotionalen Ausnahmezustand. Die Fußball-Fans des BVB feierten die Selmer mit Sprechchören. Wir haben die Fotos.
18.12.2019
/
30 Jahre lang war der Selmer Kinder- und Jugendchor "Die Sonnenkinder" ein treuer Begleiter des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund. Immer vor Anpfiff des letzten Heimspiels vor der Winterpause sang der Chor zwei Lieder für die Fans im Signal Iduna Park. Am Dienstag, 17. Dezember, erlebten die Fans den letzten Auftritt der Sonnenkinder.© Arndt Brede
Chorleiter Hans W. Schumacher im Gespräch mit Stadionsprecher Norbert Dickel. Die beiden verbindet mittlerweile eine Freundschaft. Dickel interviewte Schumacher auch vor dem letzten Auftritt im Stadion. Und der Chorleiter dankte den Fans auf den Tribünen für die lautstarke und herzliche Unterstützung, die die Sänger in all den Jahren erfahren hatten.© Arndt Brede
Die Sonnenkinder und die Sonnetten warteten am Rand der Rasenfläche auf ihren Auftritt. Und sahen dabei den Bundesligastars um Marco Reus beim Aufwärmen zu. Und so mancher der Fußballer hatte dann schon auch einen Blick übrig für die Gruppe aus Selm, die darauf brannte, ihre Lieder für das voll besetzte Stadion zu singen. Zum letzten Mal. Nach 30 Jahren.© Arndt Brede
Fotos von den Stars des BVB gehören dazu, wenn die Sonnenkinder im Stadion sind. So nah kommt man Weltmeistern wie Mario Götze oder Mats Hummels selten. Ganz klar: Das sind Momente, die für die Ewigkeit festgehalten werden müssen. Und die in die Geschichte des äußerst beliebten Chores "Die Sonnenkinder" als besonders emotionale Erlebnisse einfließen werden.© Arndt Brede
Alle Sänger bauten sich vor dem Signal Iduna Park auf zu einem Gruppenfoto. Nicht nur der Reporter drückte auf den Auslöser, um diesen Moment festzuhalten. Wenig später, als er die Kamera senkte, trat Tomasz auf ihn zu, ein junger Fan des BVB, und bat ihn, mit seiner Handykamera ein Foto von sich und zwei Freunden mit den Sonnenkindern zu schießen. © Arndt Brede
BVB-Marketing-Chef Carsten Kramer begrüßte die Sänger einzeln per Handschlag. Überhaupt genießen die Sonnenkinder bei den Verantwortlichen und bei den Mitarbeitern von Borussia Dortmund eine hohe Wertschätzung. Schließlich - so betont es der Selmer Chorleiter Hans W. Schumacher - haben die Sonnenkinder dem BVB meistens Glück bei den Spielen gebracht.© Arndt Brede
Die Sonnenkinder und die Sonnetten erhielten vom BVB extra die schwarz-gelben Mützen. Gepaart mit den T-Shirts mit dem Aufdruck "Die Sonnenkinder", ergab das einen hohen Wiedererkennungswert im Westfalenstadion. "Ihr seid die wahren Helden", rief ein Fan. Und beim Abgang nach dem Auftritt klatschten viele die jungen Sänger ab. Als Dank für ihre Leistung. © Arndt Brede
Die letzten Augenblicke in den Katakomben des Signal Iduna Parks, bevor es auf den Rasen geht. Sie sind immer eine Mischung aus Vorfreude und Nervosität. Vorfreude nicht nur bei den Sängern, sondern auch der Fans. Denn auch vor dem letzten Auftritt forderten Zuschauer in den Katakomben den Chor auf, schon mal ein Lied anzustimmen. Das tat er auch.© Arndt Brede
Die Sonnenkinder und die Sonnetten warten am Rand der Rasenfläche auf ihren Auftritt.© Arndt Brede
Die imposante Kulisse des Westfalenstadions.© Arndt Brede
Die letzten Augenblicke in den Katakomben des Signal Iduna Parks, bevor es auf den Rasen geht.© Arndt Brede
Die Sonnenkinder und die Sonnetten warten am Rand der Rasenfläche auf ihren Auftritt.© Arndt Brede
Die imposante Kulisse des Westfalenstadions.© Arndt Brede
Die imposante Kulisse des Westfalenstadions.© Arndt Brede
BVB-Marketing-Chef Carsten Kramer begrüßt die Sänger.© Arndt Brede
Die letzten Augenblicke in den Katakomben des Signal Iduna Parks, bevor es auf den Rasen geht.© Arndt Brede
Die imposante Kulisse des Westfalenstadions.© Arndt Brede
Die imposante Kulisse des Westfalenstadions.© Arndt Brede
Chorleiter Hans W. Schumacher im Gespräch mit Stadionsprecher Norbert Dickel.© Arndt Brede
Chorleiter Hans W. Schumacher im Gespräch mit Stadionsprecher Norbert Dickel.© Arndt Brede
Der Auftritt im Stadion.© Arndt Brede
Die Südtribüne feuert die Sonnenkinder und Sonnetten an und verabschiedet sie mit Sprechchören.© Arndt Brede
Nach der Ankunft geht es diszipliniert in Zweierreihen Richtung Stadion.© Arndt Brede
Die letzten Augenblicke in den Katakomben des Signal Iduna Parks, bevor es auf den Rasen geht.© Arndt Brede
Ein Getränk zur Stärkung muss sein.© Arndt Brede
Die letzten Augenblicke in den Katakomben des Signal Iduna Parks, bevor es auf den Rasen geht.© Arndt Brede
Die letzten Augenblicke in den Katakomben des Signal Iduna Parks, bevor es auf den Rasen geht.© Arndt Brede
Die letzten Augenblicke in den Katakomben des Signal Iduna Parks, bevor es auf den Rasen geht.© Arndt Brede
Die Sonnenkinder und die Sonnetten warten am Rand der Rasenfläche auf ihren Auftritt.© Arndt Brede
Die Sonnenkinder und die Sonnetten warten am Rand der Rasenfläche auf ihren Auftritt.© Arndt Brede

Doch was die Fans auf den Tribünen - und da ganz besonders auf der Südtribüne - dazu bewegt, lauthals mitzusingen und mitzuklatschen und mitzuhüpfen, ist das Lied „Jingle Bells“.

So war es auch am Dienstagabend, 17. Dezember. Aber irgendwie hatte man den Eindruck, dass die Fans noch intensiver sangen, klatschten und hüpften als jemals zuvor. Es kann und wird daran gelegen haben, dass dies der allerletzte Auftritt des mittlerweile aufgelösten Sonnenkinder-Chors war.

Jetzt lesen

Sprechchöre von der Südtribüne

Dieser letzte Auftritt bescherte Gänsehaut. Denn als die Sänger nach ihrem Auftritt Richtung Südtribüne liefen, feierten die Fans sie dort mit Sprechchören. Man muss kein Prophet sein, um zu behaupten, dass künftig etwas fehlen wird bei den letzten Hinserienheimspielen des BVB.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Burger King
Burger King in Selm: Unterschrift der Fastfood-Kette fehlt noch - aber der Zeitplan steht
Hellweger Anzeiger Gesundheit
Dorothée Beck ist Ernährungs-Coach der PSV Bork Heavy Kickers - bald bietet sie Kurse an
Meistgelesen