Sirenenheulen in Neuss entpuppt sich als Fehlalarm

Minutenlanger Sirenenalarm an gleich mehreren Stellen in Neuss hat am Sonntagabend die Bewohner aufgeschreckt. Allerdings habe es sich dabei um einen Fehlalarm gehandelt, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Wie es dazu gekommen sei, dass die Sirenen das an- und abschwellende Warnsignal sendeten, sei „aktuell völlig unklar“. Gegen 20.30 Uhr waren die Sirenen im Stadtzentrum für eine gute halbe Stunde zu hören. Zuvor hatte der WDR über den Fehlalarm berichtet.

18.11.2019, 07:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eigentlich sei die Kreisleitstelle zuständig für die Warnungen. Diese habe aber definitiv nicht alarmiert. „Die (Sirenen) haben ohne Zutun angefangen zu heulen.“ Die Feuerwehr habe die Sirenen abgeschaltet. „Wir sind auch sehr daran interessiert, was die Fehlanalyse ergeben wird“, sagte der Sprecher.

Zur Zeit ist die Stadt Neuss dabei, wieder ein flächendeckendes Sirenennetz im Stadtgebiet aufzubauen. Bis 2021 sollen im Stadtgebiet verteilt 39 neue Sirenen errichtet werden. Aktuell gibt es zehn Sirenen in der Innenstadt. Diese sollen die Menschen auf Gefahrensituationen aufmerksam machen.

Weitere Meldungen