Sirene heult auf

18.12.2018, 18:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sirene heult auf

Die Sirene an der Nordschule macht Lärm. © Marcel Drawe

Am Dienstagmorgen wurde es plötzlich laut in Holzwickede: In der Gemeindemitte und an der Nordschule wurden zwei Sirenen getestet.

Die sollen die Bürger warnen, wenn eine Katastrophe droht. Am Dienstag war aber keine Gefahr im Verzug. Die Sirene an der Nordschule ist nämlich neu. Es sollte nur geprüft werden, ob der Alarm auch im Norden Holzwickedes zu hören ist.

Der Test war erfolgreich: An drei Straßen im Norden der Gemeinde standen Mitarbeiter auf dem Posten, um zu horchen, als um 11.30 Uhr die Sirenen aufheulten. Das Geheul war sogar so laut, dass es sogar Menschen in Aplerbeck und Unna noch hörten.

Warum brauchte es eine weitere Sirene auf dem Dach der Nordschule? Schon im Herbst wurde der Alarm getestet. Holzwickede hatte bis dahin zwei Sirenen: Auf den Dächern des Rathauses und der Feuerwache Süd in Hengsen. Deren Geheul war im nördlichen Teil der Gemeinde nicht zu hören. Deshalb wurde eine weitere Sirene auf das Dach der Nordschule gesetzt – und am Dienstag erfolgreich getestet.

Meistgelesen