Silvester-Waffenruhe in der Ostukraine in Kraft getreten

28.12.2018, 23:19 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Ostukraine ist ein weiterer Anlauf für eine Waffenruhe unternommen worden. Die Kampfhandlungen zwischen Regierungstruppen und prorussischen Separatisten sollten in der Nacht eingestellt werden. Die Waffenruhe sei zeitlich nicht befristet und solle über das orthodoxe Weihnachtsfest am 7. Januar hinaus bestehen, hieß es von der OSZE. Ähnliche Vereinbarungen gab es seit Beginn der Kämpfe zwischen Regierungseinheiten und den Separatisten in den Gebieten Donezk und Luhansk immer wieder. Sie wurden meist innerhalb weniger Stunden gebrochen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen