Sieben Verletzte bei Auffahrunfall auf A31

02.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Sieben Menschen sind nach ersten Erkenntnissen bei einem Auffahrunfall auf der A31 bei Ahaus am Sonntagmorgen verletzt worden. Sechs Personen seien leicht, eine weitere Person wahrscheinlich schwer verletzt, sagte ein Sprecher der Polizei. Lebensgefahr besteht bei keinem der Verletzten. Nach ersten Informationen fuhr ein Auto zwischen Legden und Heek auf einen vorausfahrenden Wagen auf, beide Fahrzeuge kamen von der Straße ab. Ein dritter Pkw fuhr über die Trümmerteile auf der Straße. Die A31 Richtung Emden wurde komplett gesperrt, da ein Rettungshubschrauber auf der Autobahn landen musste. Der Verkehr staute sich auf mehreren Kilometern.

Weitere Meldungen