Sieben Tote bei Busunglück von Fußballjugendteam in Peru

12.11.2018, 07:14 Uhr / Lesedauer: 1 min

Sechs Spieler einer Fußballjugendmannschaft sind bei einem Busunglück in Peru ums Leben gekommen. Auch der Fahrer des Busses wurde getötet. Sieben weitere Spieler und zwei Betreuer wurden verletzt, als der Bus im Amazonasgebiet in einen 90 Meter tiefen Abgrund stürzte. Die U-15-Auswahl der Provinz Rodríguez de Mendoza war auf dem Weg zu einem regionalen Turnier. Das Turnier wurde nach dem Unglück abgesagt. Die Unfallursache ist noch unbekannt.

Weitere Meldungen
Meistgelesen