Sicher parken am Bahnhof

11.10.2018, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sicher parken am Bahnhof

In Schwerte gibt es schon eine Radstation. So ähnlich soll auch die geplante Station in Holzwickede einmal aussehen. © Foto: Bernd Paulitschke

In einigen Städten im Kreis Unna gibt es sie schon, auch in Holzwickede soll im nächsten Jahr eine gebaut werden: Die Rede ist von Fahrradstationen. Das sind besondere Gebäude, in denen man Fahrräder sicher und geschützt vor Wind und Wetter abgestellt werden können.

Wer sein Rad in einer Fahrradstation abstellen will, braucht dafür einen Chip. Mit dem kommt man dann in die Station hinein und kann sein Fahrrad abstellen. Trotzdem sollte man sein Rad innerhalb der Station zusätzlich abschließen – man ist schließlich nie der einzige Benutzer. Bis zu 40 Räder sollen einmal in die würfelförmige Garage passen. Gedacht ist die Station zum Beispiel für Leute, die mit dem Rad zum Bahnhof strampeln, um von dort mit dem Zug zur Arbeit zu fahren.

Die Chips für die Station können pro Monat oder für ein ganzes Jahr bezahlt werden. Schüler zahlen dabei weniger als Erwachsene.

Manche Menschen fahren auch Räder mit einem Elektromotor. Dafür wird es in der Radstation abschließbare Fächer geben, in denen E-Biker die Akkus für ihren fahrbaren Untersatz wieder aufladen können.

Meistgelesen