Sherlock Holmes in Selm: Christoph Tiemann bringt den berühmten Detektiv auf die Bühne

Büerhaus Selm

Sherlock Holmes ist der wohl bekannteste Detektiv der Literatur. Seine Abenteuer bringt der Schauspieler Christoph Tiemann nun nach Selm - mit einem Live-Hörspiel.

Selm

11.11.2019, 14:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sherlock Holmes in Selm: Christoph Tiemann bringt den berühmten Detektiv auf die Bühne

Christoph Tiemann (l.) und seine Kollegen zeigen Sherlock Holmes als Live-Hörspiel. © Hanno Endres

Ein Live-Hörspiel mit Christoph Tiemann und seinen Kollegen gibt es am Samstag, 25. Januar, im Selmer Bürgerhaus zu sehen. Das Ensemble um Schauspieler Christoph Tiemann liest die Original-Sherlock-Holmes-Kurzgeschichten von Sir Arthur Conan Doyle.

Auf dem Programm stehen Teile des ersten Holmes-Romans „Eine Studie in Scharlachrot“ mit den Kurzgeschichten „Ein Skandal im Fürstentum O.“ und „Das gefleckte Band“.

So erfahren die Zuhörer, wie Holmes und Watson sich kennengelernt haben und wie der aus Afghanistan zurückgekehrte Watson erst langsam das Geheimnis seines neuen Mitbewohners ergründet.

Ein Blick auf das viktorianische London

„Treffen Sie in der Baker Street illustre Klienten, verschlagene Verbrecher und natürlich das berühmteste Detektivduo der Welt: Sherlock Holmes und Dr. Watson“, heißt es in der Pressemitteilung zu der Veranstaltung.

Eine szenisch abgestimmte Bild-Projektion entführe das Publikum auch visuell in das London der viktorianischen Zeit, die improvisierte Live-Musik unterstreiche die Stimmung jedes Moments, heißt es weiter.

Die Veranstaltung findet am 25. Januar um 20 Uhr im Bürgerhaus statt. Karten gibt es für 12 Euro im Vorverkauf oder für 14 Euro an der Abendkasse. Erhältlich sind sie im FoKuS Selm unter Tel. (02592) 922821 und bei der VHS, Tel. (02592) 9220, oder auch per Mail an k.disse@stadtselm.de

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Film über Cappenberg
Cappenbergs Geschichte in 67 Minuten: Film von Uwe Koslowski ist fertig und feiert Premiere
Hellweger Anzeiger Wikult-Konzert
Stilbrüche in Selm: Das Quartett Uwaga ließ lustvoll Welten aufeinander prallen
Hellweger Anzeiger Plattdeutsches Theater
Spielschar Cappenberg wird nicht mehr spielen: „Aufhören, wenn es noch schön ist“
Hellweger Anzeiger Bücherei Bork
Lesetipps aus Selm: Das sind die Empfehlungen der beiden Buchhändler der Marktbuchhandlung