Selmer baut Unfall - und steigt mit Flasche Bier in der Hand aus dem Auto

Kurioser Unfall

Ein Selmer hat am Montag beim Einparken einen Unfall gebaut. Als er aus seinem Auto ausstieg, glaubten die Zeugen des Unfalls ihren Augen kaum.

Selm

, 26.11.2019, 09:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
Selmer baut Unfall - und steigt mit Flasche Bier in der Hand aus dem Auto

Don‘t drink and drive, kannte der Autofahrer offenbar nicht. © picture alliance / Tobias Kleins

Den Ausspruch „don’t drink and drive“, also setz dich nicht ans Steuer, wenn du Alkohol trinkst oder getrunken hast, ignorierte ein Selmer mehr als dreist.

Der Autofahrer fiel den Augenzeugen schon auf, bevor er einen Unfall baute. Als er am Montagabend gegen 20.50 Uhr auf der Straße Zur Alten Windmühle unterwegs war, fuhr er „derart weit rechts, dass die Reifen am Bordstein entlang schliffen.“ So schildert es die Polizei in einer Mitteilung.

Alkohol im Blut war nicht alles

Anschließend wendete der Fiat Punto auf der Fahrbahn, fuhr in eine Parklücke und stieß dort beim Rangieren rückwärts gegen einen geparkten Daimler. „Als die Zeugen den Fahrer des Fiats - ein 53-jähriger Selmer - ansprachen, stieg er mit einer Flasche Bier in der Hand aus und trank“, schildert die Polizei den Fall weiter. Die Zeugen riefen daraufhin sofort die Polizei und die Beamten führten vor Ort einen freiwilligen Atemalkoholtest durch.

Das Ergebnis: 1,32 Promille. Das war aber noch nicht alles: Beim Durchsuchen des Mannes wurde ein Messer aufgefunden, das ebenso wie der Führerschein sichergestellt wurde. Auf der Wache Werne wurden ihm zudem zwei Blutproben entnommen. Auf den 53-jährigen Selmer kommt nun ein Strafverfahren zu.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Überfall
Brutaler Überfall in Selm: Täter wussten offenbar, dass ihr Opfer auf Installateur wartete
Hellweger Anzeiger Nach Überfall
Überfall mit angeblichen Paketboten: Polizei gibt Tipps zum Schutz gegen Einbruchsmasche
Hellweger Anzeiger Volksbank-Geldautomat
Automatensprengung in Cappenberg: Wie groß ist die Chance, die Täter zu ermitteln?
Hellweger Anzeiger Automat gesprengt
Fünf Wochen nach Sprengung ist Cappenberg immer noch ohne Geldautomat: Bleibt das so?