Seenotrettung: Menschenrechtler fordern rasche Aufnahme

22.09.2019, 09:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vor einem von Deutschland und Frankreich initiierten Innenministertreffen zur Rettung von Bootsmigranten im Mittelmeer haben Menschenrechtler eine solidarische Lösung eingefordert. „Wir erwarten von dem Treffen in Malta eine Einigung auf einen Mechanismus, der eine rasche und unkomplizierte Aufnahme von aus Seenot geretteten Menschen sicherstellt. Dassagte Markus Beeko, Generalsekretär von Amnesty International in Deutschland. Alle sollten gleichermaßen Zugang zu einem fairen und sicheren Asylverfahren erhalten.

Weitere Meldungen
Meistgelesen