Seehofer löst Kritik und Spott aus

03.08.2018, 16:04 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bundesinnenminister Horst Seehofer hat mit dem Kampagnen-Vorwurf an seine Gegner und seiner Twitter-Ankündigung Kritik und Spott auf sich gezogen. FDP-Fraktionsvize Michael Theurer griff den CSU-Vorsitzenden für dessen Aussagen in einer Bierzelt-Rede scharf an. „Horst Seehofer schlägt wie ein angeschlagener Boxer vor dem endgültigen Niederschlag wild um sich“, sagte Theurer dpa. Seehofer schimpfe ganz im Stil von US-Präsident Donald Trump auf die Medien. Die Heute-Show spottete: „Horst #Seehofer will in Zukunft twittern. Er sucht nur noch die richtige Teletextseite.“

Weitere Meldungen