Sechsjähriger verunglückt bei Feier zum Weltkindertag in Letmathe tödlich

Tragisches Unglück

Ein tragischer Unfall überschattete das Fest zum Weltkindertag in Letmathe. Ein sechsjähriger Junge verunglückte beim Spielen tödlich.

Schwerte

, 22.09.2019, 11:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Sechsjähriger verunglückt bei Feier zum Weltkindertag in Letmathe tödlich

Der Rettungshubschrauber Christoph 8 aus Lünen war genauso wie der Notarzt im Einsatz. Am Ende vergeblich. © Feuerwehr Iserlohn

Tragisch endete eine Feier zum Weltkindertag in Letmathe am Freitagnachmittag. Ein sechsjähriger Junge erlitt bei einem Sturz so schwere Verletzungen, dass er später im Krankenhaus starb. Das Fest wurde daraufhin abgebrochen.

Die Feuerwehr Iserlohn schrieb am Samstagnachmittag von einem Unfall aus „bislang ungeklärten Gründen“.

Die Polizei Iserlohn erklärte, dass der Junge von einem Tisch im Gebäude gestürzt sei und sich dabei die tödlichen Verletzungen zugezogen habe. Laut Iserlohner Kreisanzeiger (IKZ) gab es aber Zeugen, die erklärt hätten, der Unfall habe in den Toiletten stattgefunden. Während die Toiletten für das Fest geöffnet waren, habe die Feier selbst draußen und nicht im Gebäude stattgefunden.

Notarzt und Rettungskräfte bemühten sich um das Kind, reanimierten den Jungen und flogen ihn in ein Hagener Krankenhaus, wo das Kind dann in den frühen Abendstunden starb.

Auf dem Gelände der ehemaligen Albert-Schweitzer-Schule in Letmathe, die jetzt ein Jugendtreff ist, hatte die Stadt Iserlohn gemeinsam mit der Werbegemeinschaft Letmathe und verschiedenen Letmather Vereinen und Institutionen zu einem Familienfest anlässlich des Weltkindertages eingeladen. Auf dem Programm standen Spiele und eine Losaktion für einen guten Zweck.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Meistgelesen