Sechs Verletzte nach Streit um Schiedsrichter-Pfiff

05.11.2018, 13:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Schiedsrichterentscheidung bei einem A-Jugend-Spiel in Bonn hat zu einer handfesten Schlägerei mit mehreren Verletzten geführt. Ausgangspunkt für den Streit soll ein Platzverweis gewesen sein, wie ein Polizeisprecher am Montag berichtete. Zunächst sei es bei dem Kreisklassen-Fußballspiel am Samstag zu Beleidigungen und Drohgebärden gegen den Referee gekommen, dann habe sich ein Tumult entwickelt, an dem Spieler und Betreuer beteiligt waren. Fünf Jugendliche und ein Betreuer wurden leicht verletzt. Das Spiel wurde abgebrochen. Polizisten hielten die beiden streitenden Mannschaften schließlich auf Abstand, damit sie getrennt voneinander den Platz verlassen konnten. Die Beamten leiteten auch erste Strafverfahren ein.

Weitere Meldungen
Meistgelesen