Sechs Verletzte bei Unfällen auf der A1

Innerhalb von fünf Minuten hat es auf der A1 bei Dortmund gleich zweimal gekracht. Sechs Menschen wurden verletzt. Die Fahrbahn musste zeitweise komplett gesperrt werden.

22.08.2018 / Lesedauer: 2 min

Bei zwei Unfällen auf der A1 nahe Dortmund innerhalb von fünf Minuten sind am Mittwoch insgesamt sechs Menschen verletzt worden. Die vielbefahrene Autobahn musste zur Landung von Rettungshubschraubern teils gesperrt werden. Später wurde eine Spur wieder freigegeben, am Nachmittag war die Straße wieder komplett befahrbar, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Der erste Unfall ereignete sich zur Mittagszeit auf der Zufahrtsstraße von der A44 auf die A1 Richtung Bremen. Dort krachten insgesamt vier Pkws aufeinander. Fünf Menschen wurden dabei leicht verletzt. Ein Rettungshubschrauber kam, konnte aber ohne Unfallopfer wieder zurückfliegen, da die Verletzungen nicht schwer waren. Nur rund fünf Minuten später kam es kurz hinter dem Autobahnkreuz zu einem Auffahrunfall zweier Lkw. Dabei wurde ein Mensch verletzt. Für die Landung eines weiteren Rettungshubschraubers musste die Fahrbahn Richtung Bremen zeitweise komplett gesperrt werden. Die Ermittlungen zu den Unfallhergängen dauern an.

Weitere Meldungen
Meistgelesen