Sebastian Kehl

Sebastian Kehl

„Dumm“ nannte BVB-Trainer Lucien Favre das Spiel seiner Elf in Hoffenheim. Statt den greifbaren Sieg einzufahren, gehen die Borussen „mit einem Scheiß-Gefühl“ in die Winterpause. Die Stimmen zum 1:2. Von Jürgen Koers

Ein nicht gegebener Handelfmeter ist der BVB-Aufreger nach dem 4:0 in Mainz. Sportdirektor Michael Zorc findet klare Worte. Die Reaktionen auf eine perfekte Dortmunder Woche. Von Tobias Jöhren, Dirk Krampe

Für den BVB steht bereits am Mittwoch im Pokal gegen Gladbach das nächste Pflichtspiel an. Die Rückkehr des Torjägers verschiebt sich, zwei weitere Spieler sind fraglich. Unser Personal-Update. Von Dirk Krampe

Vor dem BVB-Spiel bei Slavia Prag fordert Sebastian Kehl von der Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung. Bei der Trainerfrage wird der Lizenspielleiter deutlich. Von Patrick Radtke

Sebastian Kehl findet nach dem Stolperstart des BVB deutliche Worte. Der 39-Jährige sprach nach dem 1:3 bei Union Berlin über die Gründe der Niederlage und die Reaktion der Mannschaft auf die viele Kritik.

Sebastian Kehl mahnt vor dem kniffligen Auswärtsspiel in Köln. Ein dickes Lob verteilt der BVB-Lizenzspielleiter an die Neuzugänge. Die Einkaufspolitik der Bayern sieht er differenziert. Von Dirk Krampe

Mit neuer Kurzhaarfrisur startet Shinji Kagawa seinen Neuanfang bei Real Saragossa. Der Japaner wird in Spanien begeistert empfangen. Sein Dank gilt den BVB-Fans. Von Florian Groeger

Ömer Topraks BVB-Abschied ist perfekt. Ohne den Innenverteidiger gewinnt Dortmund den Test in Münster mit 4:0. Sebastian Kehl ist dennoch nur bedingt zufrieden. Von Dirk Krampe

Intensives Training, Medienrunden und eine Abkühlung der besonderen Art - so verlief der sechste Tag des BVB-Trainingslagers. Hier gibt‘s Bilder und Videos aus Bad Ragaz. Von Florian Groeger, Jürgen Koers

Sebastian Kehl fordert von jedem im Verein, für das Ziel Meisterschaft zu leben, setzt große Hoffnungen in Mats Hummel und würde Mario Götze gerne noch länger beim BVB sehen. Von Tobias Jöhren

Deutschland ächzt unter der Rekordhitze. Doch der BVB muss sich auf eine lange Saison vorbereiten. Harte Einheiten in der prallen Sonne gibt es nicht. Aber für einige Spieler hitzefrei. Von Jürgen Koers