Schwerter (37) nach Verkehrsunfall auf Allee nach Holzwickede im Autowrack eingeklemmt

dzLangscheder Straße

Ein Schwerter wurde bei einem Unfall auf der Langescheder Straße in Holzwickede schwer verletzt. Eine Stunde lang musste er befreit werden. Die Polizei sucht nach dem Unfallverursacher.

Schwerte, Holzwickede

, 07.01.2020, 11:09 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Montagabend (6. Januar) in Holzwickede kurz hinter der Stadtgrenze nach Schwerte gekommen – dabei wurde ein Schwerter schwer verletzt.

Ein 34-jähriger Iserlohner und sein 37-jähriger Beifahrer aus Schwerte waren gegen 18 Uhr in einem VW Golf auf der Langscheder Straße auf der Allee kurz hinter der Stadtgrenze unterwegs. Auf Höhe der Einmündung zum Bohnenkampweg wurden sie von einem bislang noch unbekannten PKW-Fahrer in einer leichten Rechtskurve überholt.

Als in der Kurve ein anderes Fahrzeug auf der Gegenfahrbahn entgegenkam, musste der unbekannte Fahrer stark einscheren und schnitt dabei den Wagen des Iserlohners. Dieser verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte durch den Gegenverkehr und kollidierte mit einem Baum.

Feuerwehrkräfte mussten Autodach aufschneiden

Der 37-jährige Schwerter wurde durch den Aufprall eingeklemmt. Bei dem Versuch, den Beifahrer aus dem Auto zu bergen, verletzte sich der 34-jährige Fahrer aus Iserlohn leicht. Der 37-jährige Beifahrer war so im Wagen eingeklemmt, dass ihn die eingesetzten Rettungskräfte der Feuerwehr eine Stunde lang befreien mussten, indem sie das Autodach aufschnitten. Schwer verletzt wurde er nach der erfolgreichen Bergung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei konnte bei der Unfallaufnahme feststellen, dass der Fahrer aus Iserlohn keinen gültigen Führerschein besitzt. Die Langscheder Straße war für rund zwei Stunden komplett gesperrt.

Polizei sucht nach flüchtigem Unfallversursacher

Bei dem flüchtigen Pkw soll es sich um einen schwarzen Seat gehandelt haben. Die Polizei sucht weitere Zeugen. Hinweise nimmt die Wache Unna unter der Rufnummer 02303 9213120 entgegen. Die Ermittlungen dauern an.

Am gleichen Abend gegen 18.45 wurden Polizei und Feuerwehr zu einem zweiten Einsatz gerufen. Auf der Schwerter Straße war ein 88-jähriger Schwerter aus Richtung Geisecke kommend von der Straße abgekommen und landete mit seinem VW Golf im Graben.

Auch die Schwerter Straße musste zwischenzeitlich gesperrt werden. Der Schwerter hatte mit seinem Pkw auch einen Telefonmast in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenshöhen und genauen Unfallhergänge waren laut Polizei am Montagabend zunächst noch nicht bekannt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ab Schuljahr 2020/21
Mehr Klassen an Schwertes Gymnasien? Das wäre fast an einem Formfehler gescheitert
Hellweger Anzeiger Kultur in Schwerte
Das Ruhrtalmuseum erhält eine „heimatorientierte Ausstellung“: Wiedereröffnung in 2022
Hellweger Anzeiger Hilfe für Adimali
Spende aus Schwerte verhindert Feuerkatastrophe in einem Krankenhaus in Indien
Meistgelesen