Schwerte wird Partnerstadt für den Anarcho-Ruhrpott-Karneval

Geierabend

Schwerte bekommt einen Platz im neuen Geierabend-Progamm auf Zeche Zollern. Und 18 Ehrenkarten für einen wohltätigen Zweck.

Schwerte

, 14.11.2018, 11:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schwerte wird Partnerstadt für den Anarcho-Ruhrpott-Karneval

Im vorigen Programm ging es mit Bottrop als Partnerstadt um „Neues Leben unter Tage“. © Schaper

Beim alternativen Ruhrpott-Karneval Geierabend in Dortmund bekommt Schwerte einen eigenen Platz im Programm. Für die kommende Session 2019 haben die Anarcho-Karnevalisten die Stadt Schwerte als Partnerstadt auserkoren. Aus diesem Anlass werden die „Geier“ am Donnerstag, 22. November, Einzug ins Rathaus halten, um mit Bürgermeister Dimitrios Axourgos die Partnerschaft offiziell zu besiegeln. Dabei werden zudem 18 Ehrenkarten für eine Vorstellung des Geierabends als Spende für einen wohltätigen Zweck übergeben.

Seit 1992 steigen die Zuschauerzahlen kontinuierlich

Dieser alternative Karneval persifliert eine Karnevals-Prunksitzung. Die Mitwirkenden sind Solokünstler, die sich für diese Produktion zusammenfinden. Veranstalter ist das freie Theater Fletch Bizzel, das den ersten Geierabend im Jahr 1992 organisiert hat. Seitdem sind die Zuschauerzahlen kontinuierlich gewachsen. Der Geierabend findet statt in den Räumlichkeiten der Zeche Zollern, an der Stadtgrenze Dortmund/Castrop-Rauxel.

Insgesamt finden etwa 40 Veranstaltungen pro Jahr statt, zumeist in der Karnevalszeit zwischen Januar und März. Im Sommer gibt es zudem ein dreitägiges Open-Air-Festival im Biergarten Tante Amanda in Dortmund.

Armin Laschet war 2018 Pannekopp des Jahres

Neben dem „Original Jallermann-Klangtett“, der Show-Band und den „Panneköppen“ steht die Figur des „Steigers“ im Mittelpunkt der Session. Als Steiger moderiert Martin Kaysh die Veranstaltung und verleiht in jedem Jahr den „Pannekopp des Jahres“ an „verdiente“ Persönlichkeiten aus Politik und Unterhaltung. Der Orden, bestehend aus 28,5 Kilogramm rostigem Stahl, wurde bislang von fast allen Preisträgern statutengemäß nicht angenommen.Der schwerste Karnevals-Orden der Welt ging in diesem Jahr an NRW-Ministerpräsident Armin Laschet für seine Idee, die Olympischen Spiele ins Ruhrgebiet zu holen. Partnerstadt 2018 war übrigens Bottrop, wo man gemeinsam mit dem Geierabend Abschied vom Bergbau nahm.

Karten für den Geierabend gibt es zum Preis von 37 Euro (ermäßigt 20,90 Euro) in ausgewählten VVK-Stellen im gesamten Ruhrgebiet sowie online auf der Geierabend-Website als Ticketversand oder print@home sowie beim Theater Fletch Bizzel an der Humboldtstraße 45 in Dortmund.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Nach Anschlag auf Synagoge

Warum ein Schwerter (36) eine Demonstration gegen rechte Gewalt organisiert

Meistgelesen