Schwangere Ex-Freundin attackiert: 14 Jahre Haft

Weil er seine schwangere Ex-Freundin mit dem Auto angefahren hat und sie anschließend mit Steinen erschlagen wollte, hat das Bonner Landgericht einen 49-Jährigen zu 14 Jahren Haft verurteilt. Die Richter werteten die Tat am Dienstag als versuchten Mord. „Was damals geschehen ist, war eine planmäßige Hinrichtung ohne jedes Gefühl, unter dem Deckmantel der Liebe, schlimmer geht es kaum“, sagte der Vorsitzende Richter. Das 33 Jahre alte Opfer hatte nach dem Angriff wochenlang im Koma gelegen. Der Angeklagte hatte die Vorwürfe eingeräumt. Vor der Attacke hatte er seine Ex-Freundin monatelang verfolgt und ihr gedroht, sie umzubringen.

22.10.2019, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schwangere Ex-Freundin attackiert: 14 Jahre Haft

Paragrafen-Symbole sind an Türgriffen am Eingang zum Landgericht angebracht. Foto: Oliver Berg/dpa

Die Richter hatten auf Anraten der Ärzte darauf verzichtet, die im sechsten Monat schwangere Frau zu vernehmen, um die Schwangerschaft nicht zu gefährden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen