Schule angezündet - über vier Jahre Haft für 15-Jährigen

29.11.2019, 11:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Aachener Landgericht hat einen jugendlichen Brandstifter zu viereinhalb Jahren Jugendstrafe verurteilt, der unter anderem seine Schule in der Eifel angezündet hatte. Das Urteil gegen den 15-Jährigen erging wegen siebenfacher schwerer Brandstiftung sowie versuchten Mordes in zwei Fällen, wie ein Gerichtssprecher sagte. Laut Urteil hatte der Jugendliche unter anderem Ende vergangenen Jahres Feuer in seinem Gymnasium in Schleiden gelegt, um einen Elternsprechtag zu verhindern. Bei dem Großbrand entstand ein Schaden von mehreren Millionen Euro.

Weitere Meldungen
Meistgelesen