Schulcheck: Ruhrtal-Gymnasium sticht bei Digitalisierung hervor

dzSchuljahr 2020/21

Am Ruhrtal-Gymnasium in Schwerte ist man digitalisiert: Es gibt Laptopklassen, eigene Mailadressen und WLAN. Auch in Sachen Nachhaltigkeit und Umwelt ist man gut aufgestellt.

Schwerte

, 18.10.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Neben fachlichen Angeboten und der Ausstattung in den Klassenräumen ist das Miteinander in einer Schule für die Kinder erfolgsentscheidend. Wir haben uns bei Eltern, Lehrern und Schülern umgehört.

Das macht unsere Schule so besonders

Das sagen die Schülersprecher Niklas Göbel, Sarah Kaiser und Marie Bienefeld: Wir als Schülersprecher freuen uns, dass an unserer Schule ein familiäres Klima herrscht und ein enges Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern besteht. Dadurch entsteht eine entspannte und motivierende Lernatmosphäre. Durch ein breites unterrichtliches und außerunterrichtliches Angebot werden alle individuellen Schülerinteressen angesprochen. Wir als Schüler haben sehr viele Mitgestaltungsmöglichkeiten, wodurch sich ein hohes Engagement ergibt. So unterstützen wir z.B. als Medienscouts unsere Mitschüler beim Umgang mit neuen Medien, organisieren als SV verschiedenste Aktivitäten und Feste oder informieren die Schulgemeinschaft und weitere Interessierte über unseren Kanal „RTG-TV“. Auch die Schulleitung hat immer ein offenes Ohr für uns.

Schulcheck: Ruhrtal-Gymnasium sticht bei Digitalisierung hervor

Niklas Göbel, Schülersprecher RTG © Eschmann

Darum empfehlen Eltern diese Schule

Das sagt Elternpflegschaftsvorsitzender Andreas Schulz: Bereits am Tag der offenen Tür überzeugt das RTG mit einer Herzlichkeit, die auch die Kinder und Eltern die gesamte Schullaufbahn begleitet. Elternarbeit wird geschätzt und Anliegen von Eltern und Schülern von der Schulleitung und den Lehrkräften ernst genommen. Die gute Schulgemeinschaft zeigt sich in der hohen Beteiligung an Veranstaltungen mit sozialem Engagement wie dem Hospizlauf und ganz besonders bei Aktionen, die die SV alljährlich aufwändig organisiert. Eine Vorreiterrolle hat das RTG mit seiner Umsetzung und seinem Konzept der Digitalisierung und dem Angebot von Laptopklassen. Beeindruckend ist immer wieder das hohe Niveau der musikalischen Veranstaltungen.

So digital tickt unsere Schule schon heute

Das sagt die Schulleiterin Bärbel Eschmann: Die Digitalisierung ist am RTG bereits erfolgreich umgesetzt. Seit 5 Jahren verfügen wir über ein professionelles WLAN-Netzwerk, eine umfangreiche Ausstattung wie Beamer in allen Klassen und Laptopwagen. Damit gelingt am RTG ein zeitgemäßer und motivierender Unterricht. Wir besitzen mit IServ einen Portalserver mit pädagogischer Oberfläche, z.B. zum Datenaustausch. Bereits in Klasse 5 erhalten die Schüler eine eigene Mailadresse und einen weltweiten IServ-Zugang. Unsere ausgebildeten Medienscouts unterstützen ihre Mitschüler bei technischen Fragen und schulen ihr Verhalten im Internet. Im Bereich Robotik wird mit Ozobots, Lego Mindstorms, Calliope und Thymio gearbeitet. Bereichernd ist auch die Kreativ-AG, die Aspekte zur Nachhaltigkeit und zum reflektierten Umgang mit modernen Medien sowie das Betriebssystem Linux in den Mittelpunkt rückt.

Schulcheck: Ruhrtal-Gymnasium sticht bei Digitalisierung hervor

Rektorin Bärbel Eschmann © Foto: Bernd Paulitschke

Hier hat unsere Schule Nachholbedarf

Das sagt die Schulleiterin Bärbel Eschmann: Ein großes Anliegen unserer Schulgemeinschaft ist die Renovierung und Umgestaltung unserer Aula. Diese ist von überaus großer Bedeutung für unsere schulischen Veranstaltungen sowie für Unterricht, vor allem im Bereich Theater, Film und Musik. Sie wird aber auch von schulischen Partnern und Externen genutzt.

So berichtet die Presse über die Schule

Das RTG will sich stärker für Umwelt und Nachhaltigkeit einsetzen. Nachdem viele Schüler auch an den Friday-for-Future-Demonstrationen teilgenommen haben, gab es im Juli für alle Schüler einen Klimatag mit Workshops, Aktionen und einem gemeinsamen Fußmarsch zum Schulgebäude. Kürzlich hat das RTG noch auf sich aufmerksam gemacht, als eine Gruppe von Schülern eine eigene Genossenschaft gründete, um fair produzierte Kleidung zu verkaufen.

Auch bei Jugend forscht ist man regelmäßig erfolgreich - in diesem Jahr haben mehrere Schüler Preise gewonnen, unter anderem für eine eigens programmierte Übersetzungsapp und eine Untersuchung von Bioplastik.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Martinszug in Schwerte

Martinszug ohne Pferd? So rettete die Friedrich-Kayser-Schule ihre Laternenrunde

Meistgelesen