Schützen Lütkeheide und Frohsinn planen gemeinsames Vogelschießen

Gemeinsames Vogelschießen

Die befreundeten Schützenvereine Lütkeheide und Frohsinn 07 werden demnächst unter einem Dach und unter neuem Namen auf einen Vogel schießen. Die Fusion ist vorbereitet.

Werne

, 11.11.2018, 13:42 Uhr / Lesedauer: 2 min
Schützen Lütkeheide und Frohsinn planen gemeinsames Vogelschießen

Der 1. Vorsitzende der Lütkeheide-Schützen, Markus Klenner (hinten r.), erläutert den Mitgliedern die Modalitäten zum gemeinsamen Schützenfest mit Frohsinn. © Bernd Warnecke

Bei der außergewöhnlichen Mitgliederversammlung im Hotel 12 Bäume am Freitag, 9. November, informierte der langjährige Vorsitzende Markus Klenner rund 40 anwesende Mitglieder der Lütkeheide-Schützen über die Planungen eines gemeinsamen Schützenfestes. Dieses soll zu Pfingsten 2020 zunächst in der Lütkeheide stattfinden. „Wir hatten in diesem Jahr unser Schützenfest gehabt. Frohsinn feiert 2019“, sieht Klenner einen klaren Rhythmus im weiteren Ablauf. Wo das Schützenfest stattfinden soll, steht allerdings noch in den Sternen.

In diesem Jahr feierten die Lütkeheide-Schützen anlässlich des 70-jährigen Bestehens erfolgreich auf dem Parkplatz am Aldi „Am Bahnhof“ und ernteten von allen Seiten Lob für die gute Durchführung des Festes. Auf dem Parkplatz hinter dem Aldi soll aber ein Edeka-Markt angesiedelt werden. „Wir werden einen Platz für das gemeinsame Schützenfest finden“, sagt Klenner, der den Mitgliedern die Modalitäten rund um das gemeinsame Schützenfest genau erläuterte.

Neues Lütkeheide-Vereinsdomizil

Weiterhin beschlossen die Mitglieder einstimmig, ihr bisheriges Domizil „Marias Taverne“ in der Lütkeheide wegen Differenzen mit dem Inhaber aufzugeben. Neues Standortquartier sei ab sofort das Vereinsheim von Frohsinn 07 in der Lippestraße bei der Firma Böcker. „Stammtische werden wir demnächst in der Hornemühle und im Hahnenbalken abhalten“, so Klenner weiter.

Wie der neue Schützenverein heißen soll, hängt in der Schwebe. Im März nächsten Jahres wird es eine gemeinsame Versammlung geben, wo die Mitglieder beider Vereine über einen gemeinsamen Dachverein und dessen Namen beraten und entscheiden. Der neue Vorstand soll aus gleichen Teilen von den Lütkeheide- und den Frohsinn-Schützen bestehen.
Fest steht aber schon jetzt, dass ein gemeinsames Königspaar den neuen Verein nach außen repräsentieren soll. Intern werden die Vereine, die einen gemeinsamen Vorstand zu gleichen Teilen bilden wollen, bei Sommerfesten einen König ausschießen.

König zu werden soll erschwingliches Vergnügen bleiben

„Schützenkönig zu werden soll erschwinglich und kalkulierbar sein. Bei uns zahlt der König einen Festpreis“, so Klenner zu den Absprachen innerhalb des Vereins Lütkeheide. Die befreundeten Vereine, die beide schwindende Mitgliederzahlen und einen hohen Altersdurchschnitt haben, wollen mit einer Fusion Kräfte bündeln.

Einen Tag später trafen sich Mitglieder beider Vereine zum Mannschaftspokalschießen „Jung-Damen-Alt“ im Vereinsheim von Frohsinn in der Lippestraße und tauschten sich weiter aus.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger KAB-Altkleidersammlung

Altkleidung: Viele Werner Haushalte werden in diesem Herbst darauf sitzenbleiben

Hellweger Anzeiger Simjü 2019

Wilde Maus ist schon da, weitere Karussells folgen: Das passiert am Dienstag rund um Simjü

Meistgelesen