Schüsse in Gladbeck und auf A42 in Duisburg: Zwei Festnahmen

Mit Schüssen in Gladbeck und auf der Autobahn 42 bei Duisburg ist vor knapp zwei Wochen ein Streit zwischen zwei Familien eskaliert. Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Mittwoch mitteilten, wurden inzwischen zwei mutmaßlich beteiligte Männer im Alter von 35 und 48 Jahren verhaftet. Anlass der Schießerei soll ein Streit Mitte August in Gladbeck gewesen sein.

28.08.2019, 17:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dabei soll den Angaben zufolge auf den 48-jährigen Mann im Auto geschossen worden sein. Der mutmaßliche Schütze flüchtete dann mit mehreren Personen auf die A42 in Richtung Duisburg. Der 48-Jährige verfolgte die Gruppe und soll dann zurückgeschossen haben. Den ersten Erkenntnissen nach gab es keine Verletzte.

Gegen den 48-Jährigen erließ ein Richter Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Ein 35-Jähriger, der in Gladbeck geschossen haben soll, sei vergangenen Donnerstag mit einem Haftbefehl wegen versuchten Mordes in Weißenfels in Sachsen-Anhalt gefasst worden. Die Ermittlungen dauerten weiter an.

Weitere Meldungen
Meistgelesen