Schüler geben Tanzeinlage

07.11.2018, 18:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schüler geben Tanzeinlage

Im Rahmen der Tanz-Performance „Tetris“, die sich an das gleichnamige Videospiel anlehnt, konnten Schüler zum Schluss selbst auf der Bühne stehen. © Marcel Drawe

„Tetris“ ist ein Tanzstück für Mädchen und Jungen und ähnelt dem gleichnamigen Videospiel. Wie das als Tanz funktioniert, konnten Schüler der Gerhart-Hauptmann-Schule und der Freiherr-vom-Stein Realschule am Dienstag im studio theater erleben.

Das Stück ist eine Mischung aus Akrobatik und Tanz, die zeigt, wie sehr Menschen sich auf der einen Seite anpassen, auf der anderen aber sie selbst sein wollen. Und wie schließlich alle Teile ineinander passen müssen.

Die Jugendkunstschule hat das Tanzstück in Zusammenarbeit mit dem Kultursekretariat Gütersloh angeboten. Die vier Tänzer erforschen Stück für Stück auf der Bühne, wie Menschen sich miteinander verbinden können – ganz ohne Worte. Und sie zeigen auf spielerische Weise und mit viel Akrobatik, was geht und was nicht geht.

Je länger die Tänzer die Bühne des studio theaters einnehmen und zeigen, wie Anpassung und Abgrenzung funktionieren könnten, desto gespannter ist das Publikum.

Erst zum Schluss erfahren die Schüler, dass sie selbst ein Teil des Ganzen sind: Nach und nach holen die Tänzer die Schüler von den Stühlen, ziehen mit ihnen durchs Publikum und schließlich auf die Bühne.

Meistgelesen