Schriftstellerin Elke Heinemann erhält Literaturpreis Ruhr

Für ihr Gesamtwerk ist die Berliner Autorin und Publizistin Elke Heinemann (57) am Freitag mit dem Literaturpreis Ruhr ausgezeichnet worden. Die Jury würdigte die aus Essen stammende, promovierte Literaturwissenschaftlerin als eine „beharrlich widerständige Autorin“. Sie seziere ebenso virtuos wie ironisch gesellschaftliche Klischees, die Kommerzialisierung aller Lebensbereiche sowie vermeintliche Gewissheiten der Gegenwart. Der Preis sollte am Abend in der Bochumer Jahrhunderhalle verliehen werden.

07.12.2018 / Lesedauer: 2 min
Schriftstellerin Elke Heinemann erhält Literaturpreis Ruhr

Berliner Autorin und Publizistin Elke Heinemann. Foto: Narciss Fekete/Regionalverband Ruhr/Archiv

Der Literaturpreis Ruhr wird jährlich vom Regionalverband Ruhr (RVR) und vom Literaturbüro Ruhr vergeben, 2018 zum 33. Mal. Er ist mit 10 000 Euro dotiert. Erstmals ist der Literaturpreis Ruhr mit einer Lesereise verknüpft. Heinemann wird dabei am 12. Juni in Essen, am 13. Juni in Dortmund und am 14. Juni in Oberhausen aus ihren Werken lesen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen