Schon 169 mal musste für die Feuerwehr ausrücken

dzEinsatzstatistik im laufenden Jahr

Die Holzwickeder Feuerwehr informiert in den sozialen Netzwerken genau über ihre gefahrenen Einsätze. Schon jetzt mussten die Kameraden öfter ausrücken als im gesamten Jahr 2017.

22.10.2018, 15:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

112 Einsätze standen im Vorjahr zu Buche. In diesem Jahr rückte die Feuerwehr bereits 169 mal aus und veröffentlicht die Einsätze auch regelmäßig auf ihrer Facebookseite. Ein durchschnittliches Jahr zählt laut Feuerwehr-Leiter Enrico Birkenfeld 120 bis 130 Einsätze. Sturm Friederike habe aber schon zu Jahresbeginn dafür gesorgt, dass die Kameraden öfter ausrückten als gewohnt. „Das waren schon mehr als 30 Einsätze, die durch den Sturm abgearbeitet werden mussten“, sagt Birkenfeld.

Die nun getroffene Alarm- und Ausrückordnung mit den Wehren Unna und Schwerte, um gemeinsam bei Unglücken auf der A1 zur Stelle zu sein, sei indes keine unzumutbare Herausforderung. „Bislang mussten wir deshalb zweimal ausrücken“, sagte Birkenfeld. Einzig ein zusätzliches Gerät zum Schneiden und Spreizen sei erforderlich gewesen. „Wenn Sie an einem Lkw arbeiten müssen, dann sind zwei dieser Geräte meist notwendig“, sagt Birkenfeld. Und falls die Kameraden der anderen Wehren auf dem Weg feststecken, sei es sinnvoll entsprechend ausgerüstet zu sein.

Lesen Sie jetzt