Scholz prüft Verbot von Negativzinsen für Kleinsparer

22.08.2019, 08:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bundesfinanzminister Olaf Scholz will prüfen, ob Guthaben von Kleinsparern per Gesetz vor Strafzinsen geschützt werden können. Das Finanzministerium habe eine Prüfung veranlasst, „ob es der Bundesregierung rechtlich überhaupt möglich ist, Kleinsparer vor solchen Negativzinsen zu schützen“, sagte Scholz der Funke Mediengruppe. Diese Prüfung sei aber kompliziert und werde etwas dauern. Der Finanzminister reagierte damit auf einen Vorstoß des bayerischen Ministerpräsidenten und CSU-Chefs Markus Söder.

Weitere Meldungen