Schlangensuche in Herne: Feuerwehr durchkämmt Wohnhäuser

29.08.2019, 11:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei der Suche nach einer hochgiftigen Schlange in der Ruhrgebietsstadt Herne durchsuchen Feuerwehrleute weiterhin akribisch die evakuierten Wohnhäuser. Sie hätten dabei gute Fortschritte gemacht - allerdings ohne die Schlange zu finden, sagte ein Stadtsprecher. Parallel bereite man weitere Maßnahmen vor, die flüchtige Monokelkobra mit einer geschätzten Länge von mindestens 1,40 Meter zu fangen. So sollen auch Köder ausgelegt werden, um die Schlange zu locken. Bleibe die Suche auch in den nächsten Tagen ohne Erfolg, müsse als letztmögliche Option das Haus begast werden.

Weitere Meldungen
Meistgelesen