Schiedsrichter bei Kreisliga-Freundschaftsspiel geschlagen

Ein Schiedsrichter ist bei einem Freundschaftsspiel zweier Kreisliga-Fußballmannschaften aus Eitorf und Hennef von einem Spieler geschlagen und getreten worden. Zuvor verwies 25 Jahre alte Unparteiische einen Spieler aus Hennef in der 50. Minute wegen wiederholten Meckerns vom Platz, wie es in einem Polizeibericht vom Freitag hieß. Daraufhin beschwerten sich die Teamkollegen vehement beim Schiedsrichter, wobei einer der Spieler ausfallend wurde und ebenfalls vom Platz musste.

16.08.2019, 13:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schiedsrichter bei Kreisliga-Freundschaftsspiel geschlagen

Polizeiwagen mit Blaulicht. Foto: Patrick Seeger/Archivbild

Beim Verlassen des Spielfeldes in Eitorf (Rhein-Sieg-Kreis) drohte der Fußballer dem Spielleiter. Er brach das Spiel danach ab. Als der Schiedsrichter das Spielfeld verlassen wollte, wurde er am Trikot festgehalten und von einem 20 Jahre alten Spieler geschlagen. Als er zu Boden ging, wurde er noch getreten.

Gegen den mutmaßlichen Schläger aus Hennef wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Zudem muss der Spieler mit einer langen Fußball-Sperre rechnen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen