Schausteller ziehen Bilanz: Das war die 40. Lünsche Mess

Viele Fotos

Die 40. Lünsche Mess ist vorbei. War das Stadtfest mit der Kirmes, dem Entenrennen und dem verkaufsoffenem Sonntag erfolgreich? Wir haben nachgefragt.

Lünen

von Antonia Gutzmann

, 09.09.2019, 15:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schausteller ziehen Bilanz: Das war die 40. Lünsche Mess

Das 40 Meter hohe Riesenrad war vor allem abends ein Blickfang auf der 40. Lünschen Mess. © Goldstein

Der Geruch von gebrannten Mandeln und Zuckerwatte, jauchzende Kinder auf Karussells und eine Innenstadt voller Menschen, Stände und Fahrgeschäfte - von dem Trubel, der drei Tage (und einen Abend) in der Lüner Innenstadt herrschte, ist am Montag (9.9.) schon nicht mehr viel zu sehen.

Schausteller sind zufrieden

Und wie fällt die Bilanz der Schausteller aus? ,,Wenn das Wetter einigermaßen mitspielt, läuft die Lünsche Mess eigentlich immer gut“, sagt Patrick Arens auf Anfrage. Er hat auf der 40. Lünschen Mess wie schon in den Vorjahren Bier und Bratwürstchen verkauft.

Aber auch die anderen Schausteller seien mit den Besucherzahlen und auch mit ihren Einnahmen zufrieden, so Arens. „Vor allem Samstag und Sonntag sind gut besucht gewesen - eigentlich wie immer.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Rückblick Lünsche Mess

Eindrücke von der 40. Lünschen Mess.
09.09.2019
/
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein
Eindrücke von der Lünschen Mess 2019.© Goldstein

Und das, obwohl der Auftakt am Donnerstag und der Samstag doch eher verregnet waren. Die Sonnenstunden am Freitag und Sonntag haben nach Meinung der Schausteller jedoch ausgereicht, um genügend Besucher in die Stadt zu locken: „Aus unserer Sicht waren die Besucher genauso zahlreich wie in den Jahren zuvor“, sagt Arens.

Ohrwurmsingen feierte Premiere

Möglicherweise haben aber auch die Neuerungen das zwischendurch launische Wetter kompensiert - zum Beispiel das Ohrwurmsingen unter der Leitung von Hermann Suttorp, das erstmals am Tobiaspark stattfand.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Streit vor Gericht

Forensik in Lünen: Land hofft auf positives Urteil des OVG - Lärmschutz kein Problem mehr

Hellweger Anzeiger Schuljahr 2020/21

Schulcheck: Am „Stein“ dreht sich viel um Musik und Fußball - aber vor allem um Respekt

Hellweger Anzeiger Ermittlungen nach Feuer beendet

Großbrand in der Lüner Innenstadt Ende Juli bleibt ungeklärt

Meistgelesen