Scharfe Kritik nach Motorrad-Vorstoß von Verkehrsminister

21.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Mit seinem Plan, das Fahren leichter Motorräder auch mit einem Auto-Führerschein zu erlauben, ist Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer auf scharfe Ablehnung und Empörung gestoßen. Fahrlehrer, Ärzte und Verkehrsexperten warnten vor den Gefahren, die von ungeübten Motorradfahrern ausgehen, und prognostizierten steigende Unfallzahlen. Scheuer will, dass Autofahrer unter bestimmten Voraussetzungen auch Leichtkrafträder - sogenannte 125er - steuern dürfen.

Weitere Meldungen
Meistgelesen