Schäuble: Opfer vom Breitscheidplatz sind nicht vergessen

19.12.2019, 10:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat am dritten Jahrestag des Terroranschlags vom Breitscheidplatz in Berlin der zwölf Toten und vielen Verletzten gedacht. „Alle diese Opfer sind nicht vergessen. Die Tat hinterließ tiefe Wunden, Trauer bei den Hinterbliebenen, Schmerzen und Traumata bei den Betroffenen und eine bleibende Verletzung in unserer Gesellschaft. Denn wir sehen, die freiheitliche Demokratie ist verwundbar.“ Am 19. Dezember 2016 war der islamistische Attentäter Anis Amri mit einem entführten Lastwagen in den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz gefahren.

Weitere Meldungen