Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans zu SPD-Vorsitzenden gewählt

SPD-Parteitag

Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sind neue SPD-Parteivorsitzende. Der Parteitag bestätigte das Mitgliedervotum am Freitag in Berlin. Damit geht die lange Suche der SPD nach einer neuen Parteispitze ganz offiziell zu Ende.

Berlin

06.12.2019, 15:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans zu SPD-Vorsitzenden gewählt

Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans halten ihre Daumen hoch als neugewählte Bundesvorsitzende der SPD beim SPD-Bundesparteitag nach der Wahl. © picture alliance/dpa

Die linke Bundestagsabgeordnete Saskia Esken und der frühere nordrhein-westfälische Finanzminister Norbert Walter-Borjans sind neue Vorsitzende der SPD. Der Parteitag wählte die beiden Kritiker der großen Koalition am Freitag in Berlin und bestätigte damit das Ergebnis des Mitgliederentscheids.

Die 58-jährige Esken erhielt 75,9 Prozent, der 67 Jahre alte Walter-Borjans 89,2 Prozent. Damit wird die Partei erstmals von einer Frau und einem Mann gemeinsam geführt.

Stichwahl gegen Geywitz und Scholz gewonnen

Andrea Nahles hatte bei ihrer Wahl im April des vergangenen Jahres 66,35 Prozent bekommen. Das Duo Walter-Borjans/Esken hatte die Stichwahl beim Mitgliederentscheid gegen die brandenburgische Politikerin Klara Geywitz und Finanzminister Olaf Scholz für sich entschieden.

Esken und Walter-Borjans waren auf 53,06 Prozent gekommen, die Befürworter der großen Koalition Geywitz und Scholz nur auf 45,33 Prozent.

Meistgelesen