Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sarkophag aus dem dritten Jahrhundert in Zülpich entdeckt

Bei Arbeiten zur Erweiterung eines Gewerbegebietes ist in Zülpich ein sehr alter Steinsarkophag gefunden worden. Der Sarg stamme aus dem dritten Jahrhundert nach Christus und sei unberaubt, erklärte das LVR-Landesmuseum in Bonn am Montag. Die Entdeckung sei bereits im Herbst 2017 im Zuge von Kanalerschließungsarbeiten gemacht worden. Da an der Stelle zunächst weitere römische Gräber freigelegt werden sollten, wurde der Fund nach Angaben des Museums erst jetzt publik gemacht.

23.07.2018

Das Museum hat den Inhalt - das Skelett einer Frau und Beigaben - nun restauriert und präpariert. In der kommenden Woche soll das Ensemble der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Zülpich ist für seine römische Vorgeschichte bekannt - in der Antike hieß die Stadt „Tolbiacum“. In dem Ort wurden auch gut erhaltene römische Thermen entdeckt.

Weitere Meldungen