Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schüler und Lehrer sind am Strand oder im Freibad. Doch in vielen Schulen wird hart gearbeitet. Ferienzeit ist Sanierungszeit. Gelder sind da, doch das Handwerk stößt an Grenzen.

Lünen

, 04.08.2018

Die Wittekindschule in Brambauer bekommt momentan einiges aufs Dach. Die Schule ist eingerüstet, damit neu gedeckt werden kann. Saniert wird auch am Gymnasium Altlünen. Das Gebäude ist 51 Jahre alt, es gibt Erneuerungsbedarf. Innenliegende Abflussrohre im Bereich C und D werden nach vorne verlegt, damit sie besser erreichbar sind. Es gibt auch neue Eingangstüren. „Wir haben volles Programm“, sagt Hausmeister Bernd Schawohl.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden