SAL erhöht Abwassergebühr Anfang des Jahres

dzGebühren

Mit Beginn des neuen Jahres zahlen Lünens Verbraucher höhere Gebühren für Schmutz- und Regenwasser. Auch die Termine, an denen die Gebühren fällig werden, verschieben sich.

Lünen

, 13.12.2018, 11:48 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Stadtbetrieb Abwasserbeseitigung Lünen (SAL) dreht an der Preisschraube: Vom 1. Januar 2019 an steigen die Gebühren für Schmutz- und Niederschlagswasser. Das hat der SAL-Verwaltungsrat am Mittwochabend nach kurzer Diskussion mit breiter Mehrheit beschlossen.

Zuvor hatte Daniela Fiege - die 35-jährige Abwasserexpertin führt seit Mai dieses Jahres die Geschäfte bei SAL - sehr anschaulich die Auswirkungen der Gebührenerhöhungen dargestellt. Danach kostet den Privathaushalt ein Wannenbad im kommenden Jahr 0,35 Euro, nach 0,34 Euro in 2018. „Vorausgesetzt, die Wanne wird mit 135 Liter Wasser gefüllt“, sagte Daniela Fiege: „Wenn man schaut, was eine Flasche Mineralwasser im Handel kostet, geht das, glaube ich, in Ordnung.“ Das sah der Verwaltungsrat genauso.

SAL erhöht Abwassergebühr Anfang des Jahres

SAL-Chefin Daniela Fiege © Goldstein/Montage Sauerland (A)

Im Klartext: Die Gebühr für die Beseitigung von Schmutzwasser pro Kubikmeter steigt von 2,49 Euro (2018) auf 2,56 Euro (2019). Das entspricht einer Steigerung von 7 Cent beziehungsweise 2,81 Prozent.

Für Niederschlagswasser werden 1,35 Euro (2019) und damit 3 Cent mehr fällig als noch in diesem Jahr (1,32 Euro pro Kubikmeter). Damit schlägt die Erhöhung mit 2,27 Prozent zu Buche.

Mehrkosten für den Musterhaushalt

Umgerechnet auf den Musterhaushalt des Bundes der Steuerzahler (200 Kubikmeter Schmutzwasser, 130 Quadratmeter befestigte Fläche) bedeutet dies eine Steigerung um 17,90 Euro pro Jahr (plus 2,67 Prozent).

Ursächlich für die Gebührenanhebung sind den Angaben zufolge - trotz interner Einsparungen - vor allen Dingen steigende Betriebskosten. Dazu zählen auch tarifbedingte Personalkosten, besonders aber, wie es hieß, „gebührenrelevante Beiträge für Lippeverband und Emschergenossenschaft“. In den Klärananlagen des Lippeverbands wird das Schmutzwasser der Lüner Haushalte am Ende gereinigt. Dafür fallen bei SAL 2019 höhere Kosten an.

Zahlungsmodus ändert sich

Abgesegnet hat der SAL-Verwaltungsrat am Mittwochabend neben der Gebührenerhöhung auch eine neue Satzung. Danach ändert sich der Abrechnungsmodus bei den Entwässerungsgebühren im kommenden Jahr.

Bisher wurden die Gebühren jeweils am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November eines Jahres fällig. Wobei die Abrechnungsbasis für das Schmutzwasser jeweils die Verbräuche des Vorjahres waren. Das ändert sich jetzt.

Vom 1. Januar an gilt: „Die Entwässerungsgebühren werden anhand der tatsächlichen Verbräuche des Vorjahres als Vorausleistung zu den Zahlterminen 30. März, 30. Juni, 30. September und 30. Dezember (jeweils zu einem Viertel) erhoben.“ Darüber sollen die SAL-Kunden aber Anfang des Jahres noch näher informiert werden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Im Lüner Industriegebiet
Intime Einblicke ins Stundenhotel: So sieht das Lüner „Museumshotel“ von innen aus
Hellweger Anzeiger Dienstleistung
Beratungsstelle des Multikulturellen Forums in Lünen steht möglicherweise vor dem Aus
Hellweger Anzeiger Weihnachtsbeleuchtung
Geschäftsleute beteiligen sich: Nördliche Innenstadt erhält ihre Weihnachtsbeleuchtung
Meistgelesen