Rundfunkbeitrag: ARD wird weiter sparen müssen

27.11.2019, 15:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die ARD wird aus Sicht ihres Vorsitzenden Ulrich Wilhelm mit Blick auf den künftigen Rundfunkbeitrag weiter sparen müssen. Unlängst hatte die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten in einem noch vorläufigen Entwurf eine Anhebung pro Haushalt von derzeit 17,50 Euro auf 18,36 Euro monatlich vorgeschlagen - die endgültige Empfehlung der Kommission wird für Anfang 2020 erwartet. Wilhelm sagte: „Wir werden auch bei Verwirklichung einer solchen moderaten Erhöhung weiterhin einen deutlichen Sparkurs in der ARD fahren müssen.“

Weitere Meldungen
Meistgelesen