Rund 9300 Prostituierte in NRW offiziell gemeldet

In Nordrhein-Westfalen waren Ende 2018 rund 9300 Prostituierte nach dem Prostituiertenschutzgesetz offiziell angemeldet. Das geht aus Zahlen hervor, die das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden veröffentlicht hat. Demnach gibt es in keinem anderen Bundesland so viele angemeldete Prostituierte wie in NRW. Insgesamt gehen in ganz Deutschland rund 32 800 Menschen offiziell dem Gewerbe nach.

26.11.2019, 16:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Außerdem gibt es derzeit 209 gemeldete Prostitutionsgewerbe in NRW. Darunter fallen Bordelle, aber auch Prostitutionsvermittlungen oder Fahrzeuge. Bundesweit gibt es nach der Statistik rund 1600 angemeldete Etablissements.

Seit 2017 gibt es das Prostituiertenschutzgesetz. Danach müssen sich Prostituierte in Deutschland anmelden. Außerdem gibt es eine Genehmigungspflicht für Prostitutionsgewerbe. Weil sich die Strukturen für die Anmeldung im vergangenen Jahr aber noch im Aufbau befanden, hätten die Zahlen allerdings nur eine eingeschränkte Aussagekraft, so das Bundesamt.

Weitere Meldungen